Russisches Sprichwort des Monats ... 

Abgeschlossenes Projekt:
Schulbänke für Kilimahewa

Große Hilfsbereitschaft für Kilimahewa in Tansania durch Spender, vorwiegend aus Stadt und Landkreis Landshut

 

Dach und Baukörper der Dorfschule in Kilimahewa wurden saniert. Es entstanden 9 helle, geräumige neuwertige Klassenzimmer. Die bauseitige Finanzierung war gesichert, aber es fehlten in jedem der 9 Klassenzimmer der staatlichen Dorfschule je 30 Dreisitzerbänke, also insgesamt 270 Bänke. Ohne Bänke wären die 810 Kinder zum Lernen auf dem Boden gesessen.

Diese völlig unzureichenden Verhältnisse wurden hingenommen, weil die Dorfbewohner wissen, dass es nur über Bildung ein Entkommen aus Armut und Perspektivlosigkeit gibt.

Der Verein nahm sich des Hilferufes von Bruder Markus Forster aus der Abtei Schweikelberg an, so viele Schulbänke wie möglich zu finanzieren.

Privatpersonen, die Sparkasse Landshut, die Josef-Stanglmeier-Stiftung Abensberg und die Pöschl-Familien-Stiftung spendeten großzügig. Es konnten letztendlich alle Schulbänke finanziert werden. Der Gesamtbetrag wurde direkt nach Tansania geschickt und wird unter Leitung von Bruder Markus vollständig in das Inventar der Schule umgesetzt.

4
press to zoom
5
press to zoom
6
press to zoom
7
press to zoom
2
press to zoom
3
press to zoom
1/1